Flüge für 3€ - wie geht denn das?

 

Error Fare - ein Wort das viele von euch wahrscheinlich schon einmal gehört haben. Aber was ist das eigentlich und was hat das mit günstigen Urlaub und Billigflügen zu tun? Ein "Mistake Fare" wie der Error Fare auch genannt wird ist ein Fehler im Pricing. Also die berühmte Null die beim Preis vergessen wurde. Ein 1.000 € Flug der so also für gute 100 € zu kriegen war. 

 

In den wenigsten Fällen allerdings sind wir für unsere Urlaubsreisen auf einen Error Fare angewiesen. Flugplanung und Kontingentvergabe bei großen Anbietern ist etwas unfassbar kompliziertes, was ich hier gar nicht erst versuchen möchte zu erklären. 

 

Günstige Angebote erhaltet ihr tatsächlich meist da, wo Kontingente (also Verfügbarkeiten) noch ganz am Anfang sind. Das beste Beispiel ist hier die "Deutsche Bahn" oder auch Flüge innerhalb von Deutschland. Zu Beginn wurden hier z.B. 50 Plätze für 9 €, 30 Plätze für 39 € und 30 Plätze für 79 € hinterlegt. Dem Endkunden (das sind wir) wird immer das günstigste Kontingent angeboten. Ist die niedrigste Klasse ausgebucht, wird einfach die nächste Preisstruktur angeboten. So wirkt es so als würden Bahn- oder Flugticket mit der Zeit teurer werden. Früh buchen ist also angesagt. 

 

Bei den Fliegern können hier auch noch andere Gründe hinterstecken. Zumeist wird auf die Inflexibilität der Konsumenten gesetzt. Wir setzen also den Hinflug mit 9 € pro Person auf jeden Verkehrstag, halten beim Rückflug aber nur wenige "wirklich" günstige Flüge bereit und füllen die meisten Verkehrstage mit z.B. 60 € bis 120 € Flügen. So hat der einzelne Flug im Mittel dann doch z.B. 65 € gekostet und der Billigflug ist dahin. Richtig Kohle sparen können wir bei guter Flexibilität. Im Idealfall mit zeitlicher als auch örtlicher Flexibilität. 

 

Zudem lauern rund um das Flugzeug viele kleine versteckte Kostenfallen, denen wir aber sehr einfach auswichen können. Zum Beispiel hast du bei vielen Airlines die Möglichkeit (und diese wird dir sehr aggressiv aufgedrängt) Early-Check In, Fast Lane, Sitzplatzreservierung, Versicherungen, Hotel, Auto und und und dazu zu buchen. Und der Upsell-Wahn geht im Flieger weiter. Kaufst du dir im Flieger eine Pepsi, Chips und einen Schokoriegel so sind mal wieder 10€ weg. 

 

Wieso sind die Hotels manchmal so günstig? Nun das kann viele Gründe haben. Ablenken lassen dürfen wir uns nur nicht von der berühmten "Rack-Rate" - also der Schrankrate. Die Rack-Rate / Schrankrate heißt Schrankrate, weil dies der Preis für eine Übernachtung ist, der am "Schrank" per Preisliste ausgeschrieben ist. Ähnlich wie bei Burger King sollte man aber nie zur Rack-Rate einkaufen, weil das einfach viel zu teuer ist und sowieso immer irgendwelche Gutscheine und Ermäßigungen im Angebot sind. Eine Rack-Rate im Hotel wird allerhöchsten kurzfristig und zu Messezeiten genommen - ansonsten gibt es IMMER einen niedrigeren Preis. 

Und kein Hotelier möchte leere Zimmer, denn die Fixkosten für ein Hotel sind nun einmal fix und lassen sich nur minimal reduzieren. Bedeutet also? An sich lassen sich bei guter Suche in jeder großen Metropole dieser Welt Hotelpreise im Doppelzimmer für ab 15€ - 20€ pro Person und Nacht finden. Zuletzt habe ich im übrigen ein schnuckeliges Hotel im Zentrum von Madrid für 12 € gefunden. 

 

Letzten Endes sehen wir also: Wir finden immer und überall gute Preise. Hierfür ist lediglich eine gewisse Such- und Recherchearbeit notwendig.